Landeszentrale für politische Bildung

LOGO_LpB2014_weiss_ohneLeitspruch

Im Rahmen einer am 15.06.2020 zwischen der Initiative Neue Bremm, vertreten durch deren Sprecher Herrn Dr. Kurt Bohr, und der Landeszentrale für politische Bildung des Saarlandes, vertreten durch deren Leiter Herrn Dr. Erik Harms-Immand, getroffenen Vereinbarung über die dauerhafte Umsetzung der wissenschaftlich-pädagogischen Gedenkstättenarbeit koordiniert die Landezentrale im Einvernehmen mit der Initiative Neue Bremm die Umsetzung von Forschungskooperationen. Diese sind bezogen auf die wissenschaftliche Aufarbeitung der Geschichte des Lagers sowie die Weiter- und Neuentwicklung konkreter, auf die „Gedenkstätte Gestapo-Lager Neue Bremm“ bezogener zielgruppenspezifischer Vermittlungskonzepte im schulischen und außerschulischen Bereich.

 

Zudem ist die Landeszentrale seit der Freischaltung des von der Initiative Neue Bremm in Auftrag gegebenen und finanzierten Relaunchs der Webseite www.gestapo-lager-neue-bremm.de am 12.05.2020 in enger Abstimmung mit der Initiative Neue Bremm für die Inhalte und die redaktionelle Betreuung dieser Webseite verantwortlich. Die Landeszentrale für politische Bildung ist die Diensteanbieterin der Internetseite.

 

Die Landeszentrale für politische Bildung verwahrt die analogen und digitalen Akten der Initiative Neue Bremm. Die Landeszentrale koordiniert die zu den digitalen Akten der Initiative Neue Bremm gehörende Häftlingsdatenbank. Die Landeszentrale koordiniert federführend und im Einvernehmen mit der Initiative Neue Bremm mögliche inhaltliche Ergänzungen und die quellenkritische Überprüfung bestehender Inhalte der Häftlingsdatenbank.

Beethovenstraße 26

66125 Saarbrücken

Tel.: 06897 / 7908-193

Fax: 06897 / 7908-177

E-Mail: lpb@lpm.uni-sb.de

Web: www.lpb.saarland.de

Translate »